F.S.O.R.
Freies StudentenOrchester Rostock e.V.

nächste Probe:

Mo 27.06.2022 19:30
Probe in der Nikolaikirche
Notenständer nicht vergessen!
19:30 Uhr Reinecke
20:10 Uhr Tschaikowski
20:40 Uhr MacCunn
21:00 Uhr Schumann

Fr 01.07.2022
Generalprobe

⇒ Probenplan

Herzlich willkommen, liebe Besucherinnen und Besucher, beim Internetauftritt des Freien StudentenOrchesters Rostock (FSOR e.V.).

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte das Orchester seit Frühjahr 2020 nicht wie gewohnt proben und konzertieren. Aber jetzt geht es wieder los hoffentlich ohne weitere Unterbrechung und mit viel Musik!

Wir haben das "Corona-Programm" verworfen und ein neues entworfen. Aber nicht alles ist verschwunden. So freuen wir uns sehr, dass Frau Prof. Dr. Anja Setzkorn-Krause (Norddeutsche Philharmonie/hmt Rostock) weiterhin das Flötenkonzert von Reinecke mit uns aufführen möchte. Des Weiteren spielen wir eine unbekannte und zugleich rhythmisch-melodiöse Ouvertüre, die uns (gedanklich) in die schottischen Highlands versetzt. Die zweite Konzerthälfte beginnt mit der kurzen Ouvertüre der Oper "Pique Dame" von Tschaikowski und endet mit der Rheinischen Sinfonie von Schumann. Damit steht ein populäres Werk auf unserem Programm, mit dem wir das (hoffentlich) kurze Intermezzo der musikalischen Stille beschließen und unsere Freude am gemeinsamen Musizieren zum Ausdruck bringen wollen. Wir l(i)eben Musik. Sie verbindet alles und jeden.

Das im Wintersemester 21/22 begonnene Kooperationsprojekt mit der hmt Rostock unter der Leitung von Edgar Sheridan-Braun musste aufgrund der hohen Inzidenzen leider abgesagt werden. Wir freuen uns jedoch, dass wir in kleinerer Besetzung "Ein Deutsches Requiem, op. 45" von Johannes Brahms am 8. und 9. Oktober 2022 einmal in Rostock und einmal in Schwerin aufführen werden. Genauere Infos dazu finden Sie demnächst unter Nächste Konzerte.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Weitere Informationen zum Orchester finden Sie auf den entsprechenden Seiten.

Ihr FSOR

PS: Sie finden uns auch bei Facebook und bei Instagram!


Das FSOR im Sommer 2019 (Foto: Justus Gebhardt)